Liebe Leser*innen unserer Homepage,

auch wir mussten unser Jahresprogramm sehr stark den Bedingungen der Coronakrise anpassen. So haben wir alle Veranstaltungen ab April für das erste Halbjahr 2020 abgesagt. Dazu gehörte eine gemeinsame Reise mit dem Freundeskreis für Städtepartnerschaften Bottrop nach Frankreich, Niederlande und Belgien. Tagesfahrten, Museumsbesuche und das Sommerfest mit Gästen aus Bottrop und Hamm fanden ebenfalls nicht statt.

Die zur Tradition gewordene Kunstbrücke „Berlin-Bottrop-Berlin“ die schon im Jahr 2019 in Planung ging, stand im 2. Halbjahr 2020 auf der Kippe. Durch die intensiven Bemühungen beider Städtepartnerschaftsvereine Bottrop und Berlin, sowie der Stadt Bottrop und dem Bezirk Berlin-Mitte konnten wir die Kunstbrücke in Bottrop mit der Künstlerin und Fotografin Janina Steinmetz unter Einhaltung der Corona-Einschränkungen mit Schüler*innen der Korczak-Gesamtschule in Bottrop durchführen. Der einwöchige Kunstworkshop ging vom 17. August und endete mit einer Fotoausstellung am 21. August. Bei der Ausstellungseröffnung konnte Ulrich Davids, Vorsitzender unseres Vereins viele Menschen aus der Politik, von Stiftungen und Förderern begrüßen. Trotz der vielen Einschränkungen (Masken und Handschuhe tragen, Raumlüftungen, Abstandsregelungen und vieles mehr) war diese Kunstbrücke wieder ein voller Erfolg und wir haben verabredet die Kunstbrücke im Jahr 2021 wieder im Lessinggymnasium im Berlin-Mitte mit zwei Künstlerinnen aus Bottrop durchzuführen. Die Vorbereitungen haben dafür schon begonnen.

Wir haben unsere Kontakte zu den Partnerstädten durch Briefe und E-Mails weiter gefestigt und wollen im Jahr 2021 hoffentlich wieder persönliche Begegnungen ermöglichen. Auch der Kontakt zu unseren Mitgliedern ist durch Informationen (Brief undE-Mails) nicht abgerissen. Aber das persönliche Gespräch und vor allem das sich ins Gesicht schauen, war erst wieder im September möglich. Wir haben uns zu einem „Wiedersehensfest“ getroffen (selbstverständlich unter Einhaltung der Vorschriften). Da hatten wir noch Hoffnung unsere geplante drei Tagesreise nach Peitz (Spreewald) Ende Oktober durchführen zu können. Nun haben sich die Bedingungen wieder verschärft und wir mussten die Reise absagen.

Aber auch wir geben die Hoffnung auf eine Verbesserung nicht auf und planen weiter. So steht im Dezember eine Weihnachtsfeier an und der Vorstand hat auch schon für die erste Hälfte des Jahres 2021 seine Planungen abgeschlossen und wir blicken positiv in die Zukunft.

In diesem Sinn bleiben Sie gesund und passen auf sich auf.

Ulrich Davids